• UNVERGESSLICHE ABENTEUER

ERLEBNISSE

AUF DER ALM

Speisen Schmackhaft und originell

Die Belohnung für den Anstieg zur Alm kommt aus der Küche.

Serviert wird g'schmackiges und herzhaftes. Die Wirtsleut beziehen das Rindfleisch aus der eigenen Zucht, die Wildspezialitäten aus den heimischen Revieren und was man sonst noch für eine Almspeisekarte braucht, kommt von ausgewählten, regionalen Partnerbetrieben.

Übernachten In den Bergen ausschlafen

Mit
28 Betten und
40 Schlafplätzen im Lager

ist ausreichend Platz für all jene, die ihre Liebe zu den Bergen über einen längeren Zeitraum ausleben wollen.

Vorn Draussen Für Familien und Bergsteiger

Ob Sie es so extrem lieben wie Heinz Zak in den Schnittlwänden oder lieber gemütlich über Wiesen und Waldböden wandern, die Umgebung der Halleranger-Alm bietet für jeden etwas. Auch ein Klettergarten befindet sich in der Nähe der Alm.


IM KARWENDEL

Sunntiger Unser Hausberg

2321 m Geheimtipp für Bike & hike
Charakter: relativ anspruchsvolle Tour.

Mit dem Bike zur Halleranger-Alm, von dort zu Fuß weiter zur Sunntiger Spitz', ein beschildertes Weglein führt nach Norden, später Nordwesten in den weiten, spärlich mit Latschen bewachsenen, heißen Sonnenhang hinein. Beim Melzer Denkmal dreht der Pfad rechts ab und steigt in Kehren zur Gratverbindung zwischen Reps und Sunntiger nach Norden an. Am Grat rechts abdrehen, auf einer Wegspur oder einem Schafsteig, auf der Südseite des Berges an den letzten, felsigen Aufschwung heran und auf ihm über Kalkfels und Geröll zum Gipfelkreuz hinauf. Der Abstieg verläuft auf derselben Route.

Speckkarspitze Der Gipfel in der Mitte

Über dem Isar-Ursprung.
Charakter: Gipfelanstieg steil und luftig - Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind erforderlich.

Die Beschilderung "Lafatscherjoch-Speckkarspitze 223" Richtung Süden führt in ein kurzes Waldstück, dann weiter in ein kleines Schotterkar. Durch den sogenannten "Durchschlag" vorbei an einem kleinen Kreuz mit Sitzbank aufwärts in das weite Lafatscher Joch (2081 m). Am Joch links auf den ausgeprägten Westrücken der Speckkarspitze zu. Dort führt der Weg steil über loses Gestein bis zur "Schlüsselstelle" dieses Anstieges. Direkt nach zwei Gedenktafeln kommt man auf den Verbindungsgrat zum Gipfel. (2621 m).

Abstieg:
Entweder entlang der Aufstiegsroute oder als Überschreitung über den mit Drahtseilen versicherten und etwas ausgesetzten Nordgrat in die Nordwestflanke, bis man in den Aufstiegsweg kurz oberhalb dem kleinen Kreuz mit Sitzbank einmündet. Dort rechts am selben Weg zurück zur Halleranger-Alm.

Traumpfad München Venedig

Weitwanderwege Der Weg ist das Ziel

Die Halleranger-Alm liegt im Alpenpark Karwendel dem größten Naturpark Österreichs. Verschiedene Weitwanderwege wie:

führen bei unserer Alm vorbei.

Nachbarhütten und die Wege dorthin

Bettelwurfhütte 2 1/2 Std.
Pfeishütte 3 1/2 Std.
Möslalm 4 1/2 Std.
Solsteinhaus 6 1/2 Std.
Hafelekar 5 Std.
Karwendelrast 6 Std.
Walder-Alm 4 1/2 Std.
Lamsenjochhütte 9 Std.
Karwendelhaus 9 Std.
rauf zum Gipfel